Sprache wechseln:

Aktuelles

Freie Suche in News:

Unser Prüflabor überprüft adaptive Schutzgeräte für das Kopernikus-Projekt

11.02.2021 - Das Projekt ENSURE soll unter anderem mithilfe des FGH Prüflabors neue Energienetzstrukturen für die Energiewende liefern. Seit 2016 arbeiten darin 21 Projektpartner auf eine sichere Stromversorgung in Deutschland bis 2050 hin – übertragbar auch auf ganz Europa. Gerade befindet sich ENSURE in der zweiten der drei Phasen – wissenschaftlich, industriell und anwendergeprägt – die ca. Anfang des Jahres 2023 endet. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Startschuss des Projektes CableCop

Diagnose-Guide zur Behandlung der Auswirkungen von Verkabelung im deutschen Höchstspannungsnetz

07.01.2019 - Im Rahmen des durch die Energiewende getriebenen Netzausbaus der Übertragungsnetzebene wird aufgrund der sozialen Akzeptanz der Bevölkerung sowie des Umweltschutzes der Einsatz von Erdkabeln favorisiert. Hierbei sind sowohl die teilweise erheblichen Verschiebungen von Resonanzstellen in der Netzimpedanz und die damit einhergehende Verstärkung der Oberschwingungspegel als auch transiente Überspannungen bzw. Wanderwellenvorgänge bei der Planung zu berücksichtigen.

Leuchtturmprojekt der deutschen Übertragungsnetzbetreiber

SOPTIM und FGH realisieren Redispatch-Ermittlungs-Server für die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz Transmission GmbH, Amprion GmbH, Transnet BW GmbH und Tennet TSO GmbH

Die SOPTIM AG wurde gemeinsam mit der FGH im Rahmen eines europaweiten Vergabeverfahrens mit der Realisierung des Redispatch-Ermittlungs-Servers (RES) beauftragt. Dieser wird künftig deutschlandweit Netzengpässe bestimmen und notwendige Anpassungen an Einspeisungen und Lasten optimal dimensionieren.

Antje Middelberg
Antje Middelberg
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
+49 241 997857-267
Nachricht schreiben