Sprache wechseln:
Prozessbegleitung ENV

Einzelnachweisverfahren für Erzeugungsanlagen

Sie planen die Inbetriebnahme einer Gas- und oder Dampfturbine im MW-Bereich?
Wir stehen Ihnen im Einzelnachweisverfahren zur Seite!

Der notwendige Konformitätsnachweis zur Betriebserlaubnis hinsichtlich europäischer und deutscher Netzanschlussregeln stellt insbesondere Hersteller und Betreiber leistungsstarker Kraftwerke mit direkt netzgekoppelten Synchrongeneratoren vor ein großes Problem.

Die erforderliche Vermessung des Verhaltens bei Spannungseinbrüchen (Fault Ride-Through - FRT) ist mangels geeignetem Prüfequipment oder aus netzbetrieblicher Sicht häufig nicht möglich. Die für den Netzanschluss in Deutschland bestehenden Verfahren für den Nachweis der elektrischen Eigenschaften von Erzeugungsanlagen (insbesondere nach VDE-AR-N 41xx) basieren grundsätzlich auf einer Verfügbarkeit von Einheitenzertifikaten für alle installierten Erzeugungseinheiten.

Kann aus technischen oder wirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Einheiten- und nachgelagerte Anlagenzertifizierung nicht sinnvoll durchgeführt werden, so muss auf ein geeignetes Alternativverfahren zurückgegriffen werden.

Die Alternative dazu bietet das seit Ende 2016 gültige Einzelnachweisverfahren, welches einen Konformitätsnachweis in Form eines mehrstufigen Prozesses vorsieht.

Anlagen dieser Art werden häufig in Industriestätten und Produktionsbetrieben mit eigenen Objektnetzen angeschlossen. Die Betreiber sehen sich den komplexen Nachweisprozessen häufig zum ersten und ggf. einzigen Mal gegenüber oder konnten den dynamischen Entwicklungen in der Richtlinienwelt über die Jahre hinweg nicht dauerhaft folgen.

Um unseren Kunden somit eine fachkompetente Unterstützung für Ihr Projekt aus einer Hand zu bieten, decken wir den gesamten auf den Nachweisprozess ausgerichteten Angebotsumfang ab. 

Wir: 

  • koordinieren und organisieren die für den Nachweisprozess erforderlichen Gewerke 
  • timmen uns mit den vielfältig beteiligten Akteuren ab 
  • leisten Support zur Bereitstellung aller notwendigen technischen Dokumentationsunterlagen im gesamten Prozessverlauf 
  • stellen die Elektroplanung bzw. Konzeptionierung des Anlagenschemas 
  • legen die Betriebsmittel aus und dimensionieren diese 
  • modellieren Erzeugungseinheiten und Anlagen für die Zwecke der Konformitätsstudien 
  • erstellen Vorabstudien zu den Testverfahren inkl. Bewertungen von Auswirkungen auf angeschlossene Betriebsmittel 
  • führen relevante Messungen zur Nachweisführung gemäß Richtlinien und Standards durch 
  • validieren Simulationsmodelle gemäß Richtlinien und Standards 
  • übernehmen vorläufige und endgültige Konformitätsstudien für Netzbetreiber und Zertifizierungsstellen 

Die akkreditierte Vermessung und Zertifizierung wird durch unsere Schwestergesellschaft FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH angeboten.

Bei Fragen zum Ablauf und Umfang des Einzelnachweisverfahrens steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner zum Thema Einzelnachweisverfahren

M.Sc. Syed Mansoor Ali
M.Sc. Syed Mansoor Ali
Abteilungsleitung
Erzeugungstechnologien & Netzbetriebsmittel
Energietechnische Anlagen
+49 241 997857-255
syedmansoor.ali@fgh-ma.de
Dipl.-Ing. Christian Scheefer
Dipl.-Ing. Christian Scheefer
Fachreferent, bestellter Experte der Zertifizierungsstelle
Erzeugungsanlagen
Prüfung und Zertifizierung
+49 241 997857-239
+49 151 2715 5960
christian.scheefer@fgh-zertifizierung.de
M.Sc. Thomas Röttgerding
M.Sc. Thomas Röttgerding
Ansprechpartner Netzberechnung
Netzintegration Erzeugungsanlagen, Speicher & Ladestationen
Energietechnische Anlagen
+49 241 997857-254
thomas.roettgerding@fgh-ma.de