Sprache wechseln:

Aktuelles

*Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. 

U-Control - Technische Wirksamkeit, Robustheit und Wirtschaftlichkeit neuer Verfahren zur Sicherung der statischen Spannungshaltung in Verteilnetzen mit starker dezentraler Einspeisung

Themen: Projektinformationen, Thema, Verteilnetz, Netzbetrieb, Projekttyp, Öffentlich gefördert

BMWi-Projekt

Die Spannungshaltung im Verteilnetz ist eine der zentralen technischen Herausforderung bei der Integration von dezentralen, erneuerbaren Energien wie Photovoltaik, Onshore-Wind, und Biogas. Bisher wurden die auftretenden Spannungsprobleme häufig nur über kostenintensiven konventionellen Netzausbau gelöst. Erste Studien über dezentrale Bereitstellung von Blindleistung und regelbaren Ortsnetztransformatoren („rONT“) haben gezeigt, dass es wirkungsvolle und wirtschaftliche Alternativen zum Netzausbau gibt. In dem hier dargestellten Forschungsprojekt sollen mit Hilfe von Simulationen, Labortests und Feldversuchen detailliert und umfassend folgende Forschungsfragen untersucht werden:  Welche Verfahren zur Spannungshaltung im Verteilnetz haben welche Wirksamkeit?  Welche Robustheit haben die Verfahren im Netzbetrieb insbesondere im Zusammenspiel untereinander und mit anderen Verfahren der Spannungshaltung?  Welche Anforderungen müssen an die Parametrierung der Verfahren bezüglich Stabilität gestellt werden?  Wie sehen die wirtschaftlichen Aufwände aus?  Wie sehen valide Nachweisverfahren aus, um die breite Umsetzung der Anforderungen in den Verteilnetzen zu gewährleisten? Die Schwerpunkte der FGH-Tätigkeit im Projekt liegen bei der simulatorischen Bewertung der Regelungsstabilität sowie der Entwicklung von Nachweisverfahren und technischen Handlungsempfehlungen für die Verfahren der Spannungshaltung.

Zur Übersicht