Aktuelles

*Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. 

Projektstart zur Zustandsbewertung von Isolieröl in Transformatoren mittels Ultraschall

Themen: News, Sonstiges, Netzbetrieb, Netzplanung, Komponenten, Übertragungsnetz, Verteilnetz
Projektstart zur Zustandsbewertung von Isolieröl in Transformatoren mittels Ultraschall

IGF-Vorhaben Nr. 20367 N

Die Überwachung der Isoliereigenschaften von Ölen ist ein wesentliches Kriterium für die Gewährleistung langer Lebensdauern von Betriebsmitteln, insbesondere von Leistungstransformatoren. Abweichungen vom Sollzustand können durch verspätetes Eingreifen zu einem gravierenden Fehler führen. Feuchtigkeit, Säure, Sauerstoff und andere Verunreinigungen im Isolieröl können einen Ausfall des Transformators provozieren, weshalb der Kontrolle des Isolieröls eine entscheidende Bedeutung zukommt. 

In diesem Forschungsvorhaben soll ein neuartiges Messsystem entwickelt werden, mit dessen Hilfe zerstörungsfreie Online-Messungen mittels Ultraschall an den Betriebsmitteln durchgeführt werden können. Ölparameter wie der Feuchtegehalt, einzeln und in Abhängigkeit von Säure- und Gasgehalt, können somit kontinuierlich überwacht werden. Das Resultat ist ein schnelleres Eingreifen bei Überschreiten definierter Grenzwerte sowie die Vermeidung einer Beschädigung oder Ausfall des Betriebsmittels. Die Untersuchungen werden in einem druckdichten Prüfgefäß mit definierter Trocknungs- und Feuchteregulierung durchgeführt. Es wird der Einfluss auf die akustischen Kennwerte erforscht. Des Weiteren beinhaltet dies die Untersuchung dieser neuentwickelten Messmethode auf verschiedene Umwelteinflüsse (Öltemperatur, Druck sowie elektrische Feldbeeinflussung), wie sie im realen Betrieb eines Transformators auftreten. Das Projektziel mündet in einem Verfahren zum Online-Monitoring kostenrelevanter Betriebsmittel (z.B. Leistungstransformatoren). Der Vertrieb von derartigen Monitoring-Systemen findet maßgeblich durch KMU statt. Das neue Messverfahren kann in das Portfolio der Hersteller solcher Systeme aufgenommen werden und bietet einen Wettbewerbsvorteil deutscher KMU. Zudem dient das neue Verfahren der Aufrechterhaltung hoher Zuverlässigkeit, Betriebssicherheit und Wirtschaftlichkeit der deutschen Energieversorgung.

Ansprechpartner:
Dr.-Ing. Gregor Brammer 
Tel. +49 621 976807-13
Mirnes Planic
Tel. +49 621 976807-15    

Zur Übersicht
Letzter Artikel:
Akkreditierungserweiterung der FGH Zertifizierungsstelle
Nächster Artikel:
Erfolgreiche Durchführung der deutschlandweit ersten Einheitenzertifizierung nach VDE-AR-N 4110