Sprache wechseln:

Aktuelles

*Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. 

Neuer Vorstand bei der FGH

Themen: News
Neuer Vorstand bei der FGH

24.02.2020 - Zusammen mit dem wissenschaftlichen Vorstand, Prof. Dr. Albert Moser, im Hauptamt Leiter des Instituts für elektrische Anlagen und Netze, Digitalisierung und Energiewirtschaft an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, übernimmt Dr. Andreas Olbrich ab März die Führung des gemeinnützigen Vereins, der seit seiner Gründung im Jahr 1921 die Leistungsfähigkeit der elektrischen Netze und deren Versorgungsicherheit durch Forschung und Wissenschaft fördert.

Die nun gewählte Organisationsänderung soll eine stringentere Fortentwicklung der gesamten FGH ermöglichen, der ebenfalls die FGH GmbH sowie die FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH angehören. Dazu betont der FGH-Präsident Dr. Alexander Montebaur, Vorstandsvorsitzender des nordostdeutschen Strom- und Gasnetzbetreibers E.DIS:  „Ich freue mich, mit Dr. Andreas Olbrich einen langjährig erfolgreichen Manager gewonnen zu haben, dessen umfangreiche Erfahrungen aus Industrie, Netzwirtschaft und Beratung das exzellente Fach-Knowhow der FGH-Mitarbeiter optimal ergänzen.“

Dr. Andreas Olbrich ist 56 Jahre alt, in Aachen promovierter Maschinenbauer und bringt über 25 Jahre Berufs- und Führungserfahrung aus dem industriellen und netzwirtschaftlichen Umfeld in die neue Aufgabe mit ein. Wichtige berufliche Stationen waren die des Geschäftsführers eines mittelständischen Herstellers für Hochspannungsfreileitungsarmaturen und die des Geschäftsführers und Partners von Beratungsunternehmen, die sich auf die Energiewirtschaft spezialisiert haben.

Zur Übersicht
Letzter Artikel:
„FGH CompLEYE“ entlastet Netzbetreiber
Nächster Artikel:
Elektromobilität im griechischen Verteilnetz