Aktuelles

Bereit für die Anforderungen der Zukunft

Themen: News, Richtlinien, Zertifizierung, Netzbetrieb, Netzplanung, Richtlinienarbeit, FNN im VDE
Bereit für die Anforderungen der Zukunft

Progressive Vorbereitung mit den Dienstleistungen der FGH

Das Forum Netztechnik und Netzbetrieb (FNN) im VDE hat am 17. Mai 2018 fristgerecht die Anwendungsregeln für den Anschluss von Erzeugungsanlagen an die Nieder-, Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsebene veröffentlicht. Diese Technischen Anschlussregeln (TAR) bilden damit die nationale Ausgestaltung der Vorgaben des europäischen Netzwerkkodizes Requirement for Generators (RfG) in Deutschland. Das Bundeswirtschaftsministerium hat für die Anwendungsregeln unmittelbar das erforderliche Notifizierungsverfahren bei der Europäischen Kommission eingeleitet, bei dem die Mitgliedsstaaten binnen drei Monaten Einsprüche mit Blick auf mögliche Einschränkungen des EU-Binnenmarktes eingeben können. Die Einführungs- und Übergangsfrist der Anwendungsregeln endet am 27. April 2019. Eine dezidierte Festlegung der Abgrenzung zu Bestandsanlagen ist derzeit noch in der Abstimmung.

Die FGH kann ihre Kunden auf Basis ihrer direkten und langjährigen aktiven Mitarbeit sowohl in den Projektgruppen des VDE FNN als auch in Gremien zur Ausarbeitung der Technischen Richtlinien bei FGW und DKE mit umfassenden Informationen zu den neuen Anforderungen und Nachweispflichten in Deutschland und auch international in den weiteren europäischen Mitgliedsstaaten unterstützen. Solche Grid Code Analysen helfen Herstellern wie auch Projektierern bei der zielmarkt- und produktspezifischen Berücksichtigung der neuen Anforderungen.

Für Hersteller werden darüber hinaus über die akkreditierten Stellen der FGH Messdienstleistungen und Zertifizierungen (Equipment Certificates) auf Einheiten- und Komponentenebene angeboten. Dabei werden bewährte Prüfstandskapazitäten für die Vermessung von Wechselrichtern und Synchrongeneratoren in Aachen bereitgestellt, die auch die Prüfung von LVRT- und HVRT-Eigenschaften einschließen. Ergänzt wird dieses Angebot durch unsere Dienstleistungen zur Erstellung entsprechender Simulationsmodelle für diese Produkte.

Projektierer und Betreiber von Erzeugungsanlagen profitieren von der langjährigen Erfahrung der FGH im Bereich der Anlagenzertifizierung und Konformitätserklärungen, die durch weitere Inspektionsdienstleistungen wie Schutz- und Funktionsprüfungen ergänzt werden. Innovative Dienstleistungen, die nun Aufnahme in den Regelstandard finden, werden bei der FGH bereits seit geraumer Zeit mit gewohnt hoher Expertise, Zuverlässigkeit und Qualität durchgeführt. In diesem Zusammenhang bieten wir unseren Kunden bereits heute wiederkehrende Prüfungen im Rahmen eines Compliance Monitorings an. Zudem können Sie das in den TARs neu aufgenommene Einzelnachweisverfahren mit allen zugehörigen Dienstleistungen bei uns gleichermaßen beauftragen wie die Modellierung vollständiger Erzeugungsanlagen. Für ausländische Anlagen erhalten Sie von uns die im RfG geforderte Power Generation Module Documentation (PGMD) ebenso wie umfassende Compliance Studies oder Grid Studies.

Unser breit aufgestelltes Portfolio bildet für Sie alle erforderlichen Dienstleistungen im Zuge der neuen Anwendungsregeln ab – sprechen Sie uns an. Mit der FGH sind Sie bestens vorbereitet auf die kommenden Anforderungen!

RfG – Ready for Growth. Leverage with FGH – EU compliant at one stage!

Zur Übersicht
Letzter Artikel:
Erneut erfolgreiches Gemeinschaftsprojekt für ein kombiniertes HVRT und LVRT Prüfsystem
Ihr Ansprechpartner
Max Mustermann
Jana Ellenbeck
Öffentlichkeitsarbeit
0241 997857-258
jana.ellenbeck@fgh-ma.de