Sprache wechseln:

Aktuelles

*Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. 

Freie Suche in News:

FGH liefert Titelthema der neusten ew-Ausgabe

Die Veröffentlichung der Netzanschlussrichtlinie „Requirements for Generators“ (RfG) im Bereich der Erneuerbaren Energien im Jahre 2016 wirkt sich auf die gesamte deutsche Energiewirtschaft aus und beeinflusst diese enorm. Autoren der FGH erläutern in dem Fachartikel „Netzintegration im Kontext der neuen Netzanschlussrichtlinien“ der neusten ew-Ausgabe (Magazin für Energiewirtschaft) die Auswirkungen. 

Die FGH Zertifizierungsstelle wird 15

09.09.2019 -  Im Jahr 2004 lieferten rund 16.500 Windräder eine installierte Leistung von ca. 16.5 GW Strom auf dem deutschen Festland. Photovoltaik-Anlagen steuerten 1.1 GW zum Strommix bei.
Die erneuerbaren Energien steckten in den Kinderschuhen und die Zertifizierungsstelle war als Teil des FGH e.V. noch eine Art Forschungsprojekt – initiiert von Netzbetreibern und Herstellern von Windenergieanlagen, um für die damals neu entwickelten Netzanschlussrichtlinien in Deutschland einen qualifizierten, validen und unabhängigen Nachweis bereitzustellen. Nach den ersten systemtheoretischen Analysen und praktischen Vermessungen Mitte der neunziger Jahre, begleitete die FGH die Entwicklung der erneuerbaren Energien damit von Beginn an mit.

FGH Zertifizierungsgesellschaft stellt deutschlandweit erstes Einheitenzertifikat für eine Windenergieanlage nach VDE-AR-N 4110 / 4120 / 4130 aus

Windenergieanlage E-103 EP2 der ENERCON GmbH erfüllt vollumfänglich die neuen technischen Anforderungen

27.08.2019 - 2004 hat die FGH das weltweit erste Produktzertifikat zur Netzanschlusskonformität für die E-66 des Herstellers ENERCON ausgestellt – damals nach dem frisch erschienenen E.ON-Grid Code. 15 Jahre später folgt jetzt das bundesweit erste Einheitenzertifikat für eine Windenergieanlage nach den neuen VDE-Anwendungsregeln – das ebenfalls der Hersteller aus Aurich erhielt. „Wir freuen uns über die nun 15-jährige erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der FGH und ENERCON“, so Bernhard Schowe-von der Brelie, Geschäftsführer der FGH Zertifizierungsgesellschaft. 

FGH unterstützt Netzbetreiber bei Prüfung von Nachweisdokumenten

26.08.2019 - Die FGH prüft Nachweisdokumente von Netzbetreibern künftig formal und inhaltlich. Dazu gehören: Anlagenzertifikate, Konformitätserklärungen, die Elektroplanung bei Prototypen und erweiterte Inbetriebsetzungserklärungen. Seit dem 1. August zählt u.a. der Flächennetzverteiler Bayernwerk Netz GmbH zu den Kunden in diesem Geschäftssegment.

 

Themen: News, Netzbetrieb

FGH erstellt Compliance-Berichte für irische Windparks

Fünf von acht Projekten in Irland und zwei Projekte in Nordirland bereits abgeschlossen

23.08.2019 - FGH goes Ireland: Die FGH erstellt bereits seit 2017 im Auftrag mehrerer Hersteller Compliance-Berichte für Windparks auf der grünen Insel. Gemäß der Netzanschlussregel EirGrid Grid Code 6.0 müssen Windenergieanlagen damit im Rahmen von Messkampagnen nachweisen, dass sie die technischen Anforderungen erfüllen. Die Hersteller haben den FGH-Bereich Innovation & Consulting damit beauftragt, die Compliance-Berichte für ihre projektierten Windparks zu erstellen. Fünf von acht Projekten in Irland sowie zwei Projekte in Nordirland hat die FGH bereits abgeschlossen. Die Gesamtleistung der Parks beträgt 221,6 MW. 

Themen: News, Richtlinien

FGH erstellt Anlagenzertifikat im Einzelnachweisverfahren für das GuD-Kraftwerk Grenzach-Wyhlen

Erfahrener Marktführer verringert Aufwand bei Vermessung und bietet attraktivere Konditionen

11.07.2019 - Rund 22 MW Nennleistung hat die Gasturbine des GuD-Kraftwerk Grenzach-Wyhlen auf dem Standort von DSM Nutritional Products: das neue Herzstück der Bestandsanlage – einer Dampfturbine von MAN Diesel & Turbo –, die 2017 unter der Projektierung der E.ON Energy Projects erweitert worden ist. Die FGH Zertifizierungsgesellschaft hat das hierzu benötigte endgültige Anlagenzertifikat für das von der E.ON Energy Projects GmbH projektierte Kraftwerk am 24.05.2019 ausgestellt.

FGH untersucht Flexibilitätsoptionen und Speicherintegration für GIZ in Griechenland

24.06.2019 - Ende April 2019 konnte der Projektabschluss vermeldet werden: In den vorangegangenen 9 Monaten analysierte die FGH im Auftrag der GIZ europäische Vorgaben sowie Ansätze in verschiedenen europäischen Mitgliedsländern bezüglich der Implementierung von diversen Demand Response Programmen (DR, dt. Laststeuerung) im Verteilnetz.

Intersolar Europe: FGH punktet als Experte für neue Anschlussrichtlinien

27.05.2019 - Die FGH ist mit ihrem diesjährigen Stand bei den Messebesuchern der Intersolar Europe auf ein außerordentlich hohes Interesse gestoßen. Insbesondere mit diesem Top-Thema lockte der Experte für Netzintegration: den neuen europäischen Anschlussrichtlinien im Kontext des RfG und weiteren internationalen Netzanschlussrichtlinien. Mit zahlreichen Projektierern und Herstellern kamen die Fachingenieure der FGH hierüber ins Gespräch. 
Themen: News

Start des BMWi-geförderten Projektes U-Quality

01.04.2019 - Die Spannungsqualität im Verteilungsnetz ist abhängig von den im Netzgebiet angeschlossenen Erzeugern und Verbrauchern. Die aktuellen Veränderungen dieser sogenannten Netznutzungsfälle im Rahmen der Energie-, Mobilitäts- und Wärmewende haben somit einen großen Einfluss auf die Spannungsqualität. Deren Aufrechterhaltung stellt eine der zentralen und aktuellen Aufgaben für Verteilungsnetzbetreiber dar.

Erfolgreiche Durchführung der deutschlandweit ersten Einheitenzertifizierung nach VDE-AR-N 4110

FGH Zertifizierungsgesellschaft mbH bestätigt Verbrennungskraftmaschinen (VKM) der Firma Bosch KWK Systeme GmbH die vollumfängliche Erfüllung der technischen Anforderungen

15.04.2019 - Die FGH Zertifizierungsstelle hat am 15. April 2019 für die Bosch KWK Systeme GmbH mit der deutschlandweit ersten Einheitenzertifizierung nach VDE-AR-N 4110:2018 ein weiteres Pionierprojekt erfolgreich abgeschlossen. Den zertifizierten Erzeugungseinheiten der Baureihe Bosch CHP CE bzw. Buderus Loganova EN mit einer Nennleistung 140 kW bis 400 kW wird damit die vollständige Erfüllung der einheitenbezogenen Anforderungen gemäß den neuen Anforderungen für den Anschluss an das Mittelspannungsnetz durch eine unabhängige akkreditierte Stelle bestätigt.