FRT Prüfsysteme

FRT Prüfsysteme

Seit 2004 sind wir Marktführer von sogenannten Low-Voltage-Ride-Through (LVRT) Prüfsystemen. Die FGH hat das Schaltkonzept des induktiven Spannungsteilers für die Prüfeinrichtung in Containerbauweise entwickelt und die Messdurchführung erfunden. Das Prüfsystem bildet hierzu einen Kurzschluss auf Mittelspannung nach und simuliert somit die realistisch auftretenden Kurzschlüsse im angeschlossenen Versorgungssystem, die durch einen kurzzeitigen Spannungseinbruch charakterisiert sind. Die Verfahrensweise findet heute weltweiten Einsatz und wurde in den internationalen Standard der IEC zur Prüfung und Messung der LVRT-Fähigkeit aufgenommen und überführt.

Wir bieten darüber hinaus auch seit 2013 sogenannte High-Voltage-Ride-Through (HVRT) Testsysteme zur Prüfung von dezentralen Erzeugungseinheiten gegen Überspannungen an. Auch hier orientiert sich das von der FGH entwickelte Konzept zur kapazitiven Spannungsüberhöhung an den real auftretenden Phänomenen im Falle eines Netzfehlers unter Nutzung des Ferranti-Effekts. Die erfolgreich patentierte Schaltanordnung findet erneut Einzug in die nationale Normung sowie internationalen Standards der IEC.

Unsere allgemein auch als Fault-Ride-Through (FRT) bezeichneten Prüfsysteme können entweder als Stand-Alone Testsysteme mit LVRT-oder HVRT- Funktionalität hergestellt werden, sowie auch als kombinierte LVRT-HVRT-Prüfsysteme zusammengefasst werden. Sogar die Nachrüstung eines Bestandsprüfeinrichtung um ein zusätzliches Addon-System kann projektspezifisch durchführbar sein, erfordert aber komplexe und aufwendige Planung sowie akribisch genaue Auslegung.

Mit unseren konsequenten Weiterentwicklungen und unserer fortwährenden Pioniertätigkeit tragen wir signifikant zum Gelingen der weltweiten Integration von erneuerbaren Energien bei und setzen dafür Maßstäbe. Zu unseren Kunden zählen die Weltmarktführer bei der Herstellung von Windenergieanlagen sowie Hersteller anderer dezentraler Erzeugungseinheiten, akkreditierte Messinstitute, Prüflabore sowie Forschungseinrichtungen.

Bemerkung: Die Begriffe Low-Voltage-Ride-Through (LVRT) und Under-Voltage-Ride-Through (UVRT) werden in der Branche synonym verwendet. Ebenso High-Voltage-Ride-Through (LVRT) und Over-Voltage-Ride-Through (OVRT).

Vollständige Prüfsysteme

Gemeinsam mit der Fritz Driescher KG in Wegberg, Kooperationspartner der FGH GmbH und Mitgliedsunternehmen des FGH e.V., bieten wir unseren Kunden standardisierte und maßgeschneiderte FRT-Prüfsysteme für die sichere und vertrauenswürdige Durchführung von Typprüfungen nach den gängigen Grid Code Anforderungen an. Die FGH bringt hierzu ihre langjährige Erfahrung als Dienstleistung im Rahmen von Auslegungsplanungen sowie dem Engineering der Prüfsysteme exklusiv ein, wobei die Fritz Driescher KG als externer Anlagenbauer die Fertigung und den Vertrieb der Prüfsysteme übernimmt.

Lassen Sie sich von uns beraten und greifen Sie auf unsere Erfahrungen und die bewährte Auslegung unserer mobilen FRT-Prüfsysteme zurück. Wir bieten hierzu kombinierte 36 kV LVRT/HVRT-Prüfsysteme mit maximal entweder 4 MVA oder 8 MVA Prüflingsleistung an. Alle gängige Richtlinien sowie neueste Grid Codes werden hiermit abgedeckt und Sie können weltweit im Einsatz sein. Sofern Sie eigene Vorstellungen und Spezifikationen an das Prüfsystem stellen, legen wir das Layout und die Konfiguration individuell nach Kundenwunsch aus. Auf die Ausführung nach internationalen Standards und die funktionale Sicherheit legen wir dabei besonderen Wert.

FRT Prüfsysteme

[Die Grafik zeigt unser leistungsstärkstes Prüfsystem in 3 Container-Bauweise mit max. 8 MVA und 36 kV Bemessungsleistung]

Unser Alleinstellungsmerkmal nochmals zusammengefasst:

  • Mobile High-End- Prüfsysteme für Vor-Ort-Messungen von LVRT-/HVRT-Eigenschaft
  • Integrierte und hochkompakte Lösungen für Mittelspannungseinrichtungen
  • Standardisierte oder kundenspezifische Systemauslegung
  • Full-Scale sowie Addon-Systeme
  • Weltweite Einsatzbereitschaft und Abdecken neuester Grid Codes
  • Reale Nachbildung der physikalischen Effekte bei Netzfehlern
  • Hohe Sicherheitsstandards für Personal und Geräte
  • Präzise und konforme Mess- und Prüfeinrichtung gemäß internationaler Standards
  • Umfassende Trainings, Begleitung und Beratung

Neben der Eigenentwicklung von HVRT-Prüfsystemen nach FGH-Prinzip bieten wir zusammen mit der Fritz Driescher KG auch die Auslegung und Bauweise unter Verwendung alternativer Prüfkonzepte an. So können auch kombinierte LVRT/HVRT-Prüfsysteme unter Verwendung von Spartransformatoren zum Einsatz kommen. Solche Konzepte wurden ebenfalls bereits auf Kundenwunsch durchgeführt und befinden sich im erfolgreichen Feldeinsatz.

Individuelles Engineering

Neben den mobilen Prüfsystemen bieten wir unsere Engineering-Dienstleistungen auch zur Auslegung von stationären Prüfstanden oder neuen Lösungskonzepten an. Wir beraten Kunden fachmännisch und bringen unsere Expertise in die Fachplanung vollständig mit ein. Gemäß Kundenwunsch umfasst dies zum Beispiel:

  • Machbarkeitsstudien zur technischen Umsetzbarkeit kundenspezifischer Vorgaben und Konzepte
  • Erstellung von Lastenheften und Anforderungskatalogen
  • Zusammenstellen von Anforderungen und Vorgaben aus relevanten Normen, Grid Codes und Richtlinien
  • Beschaffung von technischen und wirtschaftlichen Marktinformationen
  • Gegenüberstellung technologischer Prüfkonzepte und Übersicht technischer Funktionalitäten
  • Ableitung und Bewertung von Vor- und Nachteilen von Ausführungsoptionen
  • Technische Auslegung von Betriebsmitteln und Mittelspannungstechnik
  • Programmierung von Steuerungen und Sicherheitsfunktionen

Für Entwicklungszwecke des Kunden oder auch sonstige Anwendungen werden einfache Prüfeinrichtungen bei Bedarf auch auf Niederspannung ausgelegt. Dies bietet beispielsweise einem Umrichterhersteller oder VKM-Hersteller eine kostengünstige Alternative und erhöhte Sicherheit bei der Auslegung und Vorprüfung seiner Produkte. Aufwendige und kostenintensive Fehleranalyse bei der Durchführung der Mittelspannungsversuche können dann minimiert werden.

Sonstige Dienstleistungen im Rahmen von FRT-Prüfsystemen

Ergänzend zu unseren Kernkompetenzen begleiten wir Kunden bei Messkampagnen und Durchführung von Feldprüfungen. Wir schulen unsere Kunden regelmäßig zum fachmännischen Betrieb sowie sicheren Umgang mit den Prüfsystemen. Theoretische Unterweisungen und praktische Demonstration bilden das Fundament für einen verantwortungsvollen und sicheren Einsatz beim Kunden. Bedarfsorientiert oder in regelmäßigen Zyklen führen wir Inspektionen und Wartungen an den Systemen durch.

Ihr Ansprechpartner
Julian Langstädtler
Julian Langstädtler
Bereichsleiter Innovation & Consulting
+49 40 76629 2361
julian.langstaedtler@fgh-ma.de
Ihr Ansprechpartner
Benedikt Imiela
Benedikt Imiela
FRT-Engineering
+49 241 997857-185
benedikt.imiela@fgh-ma.de