Betriebsmitteldiagnostik

Betriebsmitteldiagnostik

Die FGH bietet Ihnen die Erfassung und Bewertung von Informationen zum Zustand der Betriebsmittel des elektrischen Energieversorgungsnetzes. Hierbei stehen sowohl die mögliche Restnutzungsdauer als auch die Einschätzung des aktuellen Zustands der Betriebsmittel im Vordergrund, um einen zuverlässigen Netzbetrieb gewährleisten zu können. Sowohl die Gewinnung von Informationen durch Messungen im Rahmen von Prüfungen und kontinuierlichem Monitoring über ihre Interpretation bis zu einer Entscheidung über erforderliche Maßnahmen. Elektrische Betriebsmittel der Energieversorgung werden in der Regel Jahrzehnte lang im Netz betrieben. Teilweise existieren Anlagen und Betriebsmittel, welche aus den 1940er Jahren stammen, und stets im Betrieb sind. Im Rahmen von Instandhaltungsmaßnahmen oder Neu/-Zubauten ist ein Eingriff in diese bestehenden Systeme nötig, wodurch häufig Verkettungen von Fehlergeschehen im folgenden Betrieb auftreten.

Ebenso bei der Planung und dem Aufbau elektrischer Anlagen oder Verlegen von Freileitungen und Kabeln treten häufig unbemerkt und unbewusst Probleme auf, welche sich bei Inbetriebnahme oder in den ersten Betriebsmonaten durch mehrfachen Ausfall der Betriebsmittel bemerkbar machen. Die Folge sind hohe Kosten, hervorgerufen durch Reparatur, Ertragsausfall oder Schadensersatz.

Die FGH blickt auf eine lange Historie bezüglich der Zustandsbewertung elektrischer Betriebsmittel zurück. Diese langjährige Erfahrung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung und unterstützen Sie bei

  • Begutachtung von Schäden an Komponenten
  • Rekonstruktion von Schadenshergängen und Ursachenforschung
  • Begleitung bei Neuinstallationen und Inbetriebnahme

als unabhängiger Partner. Sprechen Sie uns gerne an.

Ihr Ansprechpartner
Gregor Brammer
Gregor Brammer
Leitung Anlagen- und Prüftechnik
+49 621 976807-13
gregor.brammer@fgh-ma.de