Sprache wechseln:

Inkrafttreten der neuen technischen Anschlussrichtlinien des VDE

Das Forum Netztechnik und Netzbetrieb (FNN) im VDE hat am 17.05.2018 fristgerecht die Anwendungsregeln für den Anschluss von Erzeugungsanlagen an die Nieder-, Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsebene veröffentlicht. Die FGH hat sich mit allen Unternehmensteilen optimal auf die neuen Technischen Anschlussregeln (TAR) des VDE aufgestellt. Diese bilden damit die nationale Ausgestaltung der Vorgaben des europäischen Netzwerkkodizes Requirement for Generators (RfG) in Deutschland. Das Bundeswirtschaftsministerium hat für die Anwendungsregeln unmittelbar das erforderliche Notifizierungsverfahren bei der Europäischen Kommission eingeleitet, welches ohne Einsprüche Dritter und damit ohne erforderliche Modifikationen an den Richtlinien abgeschlossen werden konnte. Die Einführungs- und Übergangsfrist der Anwendungsregeln endet am 27. April 2019. Eine dezidierte Festlegung der Abgrenzung zu Bestandsanlagen ist derzeit noch in der Abstimmung.

Die FGH kann ihre Kunden auf Basis ihrer direkten und aktiven Mitarbeit sowohl in den Projektgruppen des VDE FNN als auch in Gremien zur Ausarbeitung der Technischen Richtlinien bei FGW und DKE mit umfassenden Informationen zu den neuen Anforderungen und Nachweispflichten in Deutschland und auch international in den weiteren europäischen Mitgliedsstaaten unterstützen. Solche Grid Code Analysen helfen Herstellern wie auch Projektierern bei der zielmarkt- und produktspezifischen Berücksichtigung der neuen Anforderungen.

--- Der Inhalt dieses Textes ist ausschließlich für den internen Gebrauch durch FGH Mitarbeiter bestimmt ---

Ihr Ansprechpartner
Mark Meuser
Mark Meuser
Leitung Zertifizierungsstelle & Prüflabor
+49 241 997857-200
mark.meuser@fgh-zertifizierung.de

Ihr Ansprechpartner
Bernhard Schowe-von der Brelie
Bernhard Schowe-von der Brelie
Geschäftsführer
+49 241 997857-232
bernhard.schowe@fgh-ma.de